Startseite

Chronik Übersicht


“Ihre Ethik passte in eine
Streichholzschachtel”


“Ich finde schon, dass man Richtern
insoweit vertrauen kann.”

“Das ist ein Verfassungsschwur,
den wir alle geleistet haben.”

“Unser Berufsethos ist so geprägt, dass
natürlich, wenn ich im Namen des Volkes
spreche, ich auch nur das spreche, was ich
selbst verantworten kann.”

“Dieser (sic!) Berufsethos, der (sic!) mich zur Neutralität
und zum globalen Blick verpflichtet, den würde ich
auch einhalten, wenn ich ChatGPT als assistierendes
Werkzeug nutze.”

Dr. Anja Teschner

Skrupellose Menschen greifen zur Waffe,
Kluge Menschen bewaffnen sich mit Worten,
Weise Menschen entwaffnen mit Liebe,
Anja Teschner ist ein skrupelloser Mensch.

“Sehr geehrter Herr Reichsminister, 
verehrte Damen und Herren, 
liebe Arschgeigende.” (Irony)







Video z.T. mit KI erstellt. Stimme und Worte verfremdet.


Zur Chronik


“Wer mit solchen Leuten verkehrt, läuft Gefahr, an Krebs, Zucker oder Bluthochdruck zu erkranken.”

Diese Chronik stellt eine sich fortsetzende Kritik an der Richterin und Vizepräsidentin am Landgericht Berlin, Dr. Anja Teschner, dar. Frau Teschner ist der Meinung, dass Justitia neutral sei und keine Vorurteile hege: “Sie schmücken sich mit schönen Metaphern und Interpretationen, etwa, dass Justitia für Attribute wie Reichtum, Hautfarbe/Herkunft oder Ähnliches nicht aufmerksam ist (Vgl. Vortrag beim djt Forum in München, 2023). Die römische Göttin trägt eine Augenbinde, deswegen sei sie blind und unvoreingenommen. Das ist das Wolkenkuckucksheim der Justiz. Ein Mantra, das in Wirklichkeit eine Täuschung ist. Erschreckend ist auch die mangelnde Selbstreflexion der Justiz. Diese geht gegen null. Sie sind eine Frau der schönen Worte; wenn diese in der Praxis allerdings leer bleiben, sind Sie eine widersprüchliche Frau mit schlechten Taten.”



powered by
Buckminster NEUE ZEIT
Königin-Elisabeth-Str. 46
14059 Berlin


https://landgerichtsreport.de/